PraxisBehandlungsspektrumFremdlaboreAktuellesÖffnungszeiten+NotdienstKontakt+AnfahrtService

Acht Tipps gegen Mundgeruch



Acht Tipps gegen Mundgeruch

Ein beherztes Lachen ist nicht immer eine Wonne für die Mitmenschen. Wenn sich bakterielle Beläge im Mund- und Rachenraum zersetzen, entsteht Mundgeruch. Den riechen die Betroffenen selbst nicht, leider aber das Gegenüber. Fachärzte geben hier Rat.
Quelle: Dr. Michael Deeg, Sprecher des Berufsverbandes deutscher Hals-Nasen-Ohrenärzte; Dr. med dent Rainer Seemann, Privat Dozent Universität Bern

Wie entsteht Mundgeruch? Mundgeruch, auch Halitosis genannt, entsteht durch bakterielle Zersetzungsprozesse im Mund- oder Rachenraum, bei der methanartige Stoffe und Schwefelwasserstoffe frei werden. Diese sorgen für den unangenehmen Geruch.

Ursachen von Mundgeruch Mundgeruch hat jeder einmal in seinem Leben. Schon Erkrankungen der Nasennebenhöhlen können dazu führen, dass es unangenehm aus dem Mund riecht. Denn eitrigen Prozesse, die in den Mund- oder Nasenhöhlen stattfinden bleiben auch geruchlich der Umwelt nicht verschlossen. Fäulnisprozesse durch mangelnde Zahnhygiene, Zungenbeläge, Parodontitis, Karies oder vor sich hinfaulende Wurzelreste führen neben verschiedenen Krankheiten wie Rachen- oder gar Mandelentzündungen.
Doch es gibt Möglichkeiten, selbst etwas gegen Mundgeruch zu tun. In den meisten Fällen, so sind sich die Mediziner einig, rührt die Halitosis von mangelnder Mund- oder Zahnhygiene her.

Tipp 1: Zähne putzen Es klingt banal, ist jedoch die Empfehlung der Fachleute Nummer eins: Nach dem Essen sollte man sich unbedingt die Zähne putzen. Anderenfalls können die Essensreste - wenn sie beginnen sich in der Mundhöhle zu zersetzen - zu den üblen Gerüchen führen, die jeder fürchtet.

Tipp 2: Zahnzwischenräume nicht vergessen Auch die Räume zwischen den Zähnen müssen regelmäßig gereinigt werden. Gerade dort setzen sich Essensreste fest, die dort unentdeckt vor sich hin rotten. Zu einer guten Zahnhygiene gehört unbedingt Zahnseide oder ein Interdentalbürstchen.

Tipp 3: Mundspülungen machen Antibakterielle Mundspülungen, die man in der Apotheke bekommt, helfen den Bakterien den Garaus zu machen. Sie sollten aber immer nur kurzzeitig Einsatz finden. Besonders wirksam ist nach Studien der Wirkstoff Chlorhexidin.
Tipp 4: Desodorierende Mundspüllösungen Es gibt zwar bislang wenige Untersuchungen zur dauerhaften Wirksamkeit verschiedener Hausmittel, doch ist es einen Versuch wert: Salbeitee als Mundspüllösung soll den Geruch vermindern. Ebenso das Spülen mit Zitronen- oder Salzwasser.

Tipp 5: Zunge reinigen Die Reinigung der Zunge führt zu einem deutlichen Rückgang flüchtiger Schwefelverbindungen im Mund. Wer das regelmäßig macht, der sorgt dauerhaft dafür, dass sich die Menge der Bakterien im Speichel senkt, die Beläge bilden. Zungenbürsten bekommt man in Drogeriemärkten und Apotheken. Allerdings sollte man vorsichtig ans Werk gehen, damit die empfindliche Zungenoberfläche nicht zu sehr gereizt wird.
Tipp 6: Viel Trinken Wer viel trinkt, der befeuchtet die Schleimhäute besser. Wer schon einmal länger am Stück geredet hat, der kennt den Effekt, dass einem förmlich die Zunge im Gaumen kleben bleibt. Auf einer trockenen Schleimhaut bilden sich nach kurzer Zeit ammoniakhaltige Bakterien und die riechen alles andere als gut.

Tipp 7: Tipps für Knoblauchesser und Raucher Wer gerne Knoblauch isst oder raucht, der riecht aus dem Mund. Der HNO-Fachmann empfiehlt Knoblauchessern Milch zu trinken oder Zitronenmelisse zu kauen. Beides bindet den Geruch, den das Gewürz hinterlässt.
Rauchern gibt er den Tipp, viel Kaugummi zu kauen. Allerdings wirkt das wirklich nur kurzfristig. Dauerhaft hilft es nur, das Rauchen aufzugeben.

Tipp 8: Zum Arzt, wenn Tipps nicht fruchten Hinter einer hartnäckigen Halitosis können jedoch auch ernsthafte Erkrankungen stecken, so zum Beispiel verschiedene Krebsarten, eine Lebererkrankung oder Diabetes. Bekommt man den Mundgeruch also selber nicht innerhalb von zwei Wochen in den Griff, ist unbedingt der Gang zum Hals-Nasen-Ohrenarzt oder zum Zahnarzt angeraten.